Aktuelles

Stellungnahme des Kreisjugendrings Herford e.V. zum §48b SGB VIII
Von: Arnd Wilke 29.05.2017
 

Der Kreisjugendring Herford begrüßt und unterstützt die Stellungnahme des Deutschen Bundesjugendrings zur geplanten Aufnahme des umstrittenen Paragrafen 48b SGB VIII. Die Gesetzesänderung stellt insbesondere die offene Kinder- und Jugendarbeit vor enorme bürokratische Hürden. Dabei wird allerdings das Ziel der Bundesregierung, den Schutz der Kinder und Jugendlichen zu erhöhen, deutlich verfehlt.


Die gesamte Stellungnahme des DBJR gibt es HIER:

https://www.dbjr.de/nationale-jugendpolitik/kjhg/aktion48b


Wir empfehlen daher allen Mitgliedsverbänden und ihren Mitgliedern die Beteiligung an der Petition der Ev. Jugend Oldenburg auf Change.org:

https://www.change.org/p/stoppt-48b-des-sgb-viii/u/20239358

Der Vorstand des KJR Herford e.V. dankt Euch für Eure Unterstützung!!!

[Zurück]

Letzte Änderung:
27.11.2017

WebCode

Geben Sie hier den WebCode ein:

Aktuelles

Projekte mit jungen Geflüchteten unter die Lupe genommen

Wetteinlösung im Landtag

Jugendminister Joachim Stamp betont Wichtigkeit der Jugendverbandsarbeit

Jugend wählt weltoffener als die Erwachsenen

Mehr Freiraum für Kinder und Jugendliche!

Knapp 20 Prozent der Wahllokale zur U18-Bundestagswahl in NRW

Stellungnahme des Kreisjugendrings Herford e.V. zum §48b SGB VIII

SPD gewinnt U18-Landtagswahl in NRW

20 Prozent mehr für die Jugendverbandsarbeit

Schon fast 150 Wahllokale zur U18-Landtagswahl

Termine