Aktuelles

Seminar „Likest Du noch oder hetzt Du schon?“
Von: Arnd Wilke 30.09.2016
 

Zum Umgang mit Hate Speech in der Jugendverbands- und Geflüchtetenarbeit

Während offline in der realen Welt extrem rechte Agitation
und Übergriffe auf Geflüchtete enorm zugenommen haben, hat sich
gleichzeitig im Netz eine ähnliche Entwicklung vollzogen. In den
Sozialen Netzwerken und Kommentarspalten lassen zahlreiche Menschen
teilweise im Schutz der Anonymität ihren rassistischen Einstellungen
gegenüber Geflüchteten freien Lauf und rufen teils offen zu Gewalt auf.
Doch Engagierten in der Jugendverbandsarbeit begegnet nicht nur
Rassismus, sondern auch Homophobie, Sexismus, Nationalismus und religiös
motivierte Hasssprache.Durch die Werte, für die Jugendverbände
einstehen, ist ihre Arbeit gewollt oder ungewollt hochpolitisch und
damit werden auch sie zu Zielscheiben von Hate Speech. Daher
stehen gerade die haupt- und ehrenamtlich in Jugendverbänden tätigen
Menschen sowie ihre Mitglieder vor der Frage, wie sie mit Hate Speech umgehen können, sei es auf den Profilen des Verbandes oder der Mitglieder in Sozialen Netzwerken.



Daher soll das Seminar thematisieren, wie Beauftragte für
Öffentlichkeitsarbeit, Administrator_innen von Profilen, Webseiten usw.
von Jugendverbänden, aber auch Mitglieder mit Hate Speech umgehen
können. Wie können diskriminierende Äußerungen besonders rassistische,
homophobe, sexistische, ultranationalistische und religiös motivierte
erkannt und benannt werden? Wo kann die Grenze gezogen werden zwischen
einer Äußerung, die nicht geduldet werden kann, und Aussagen, über die
diskutiert werden kann? Wann macht eine digitale Diskussion keinen Sinn
mehr? Wie können Gegenstrategien aussehen?


Ein besonderes Augenmerk soll dabei
auf homophobe, sexistische, ultranationalistische und religiös
motivierte (z.B. salafistische) Ideologeme und Hasssprache gelegt
werden.


Das Ziel ist es, dass die Teilnehmer_innen vor allem für ihre praktische Arbeit Impulse und Inspiration mitnehmen können.


Weitere Informationen finden Sie auch unter: http://www.idaev.de/aktuelles/pressemitteilungen/seminar-likest-du-noch-oder-hetzt-du-schon-zum-umgang-mit-hate-speech-in-der-jugendverbands-und-geflchtetenarbeit.html.


oder auf unseren Seiten unter dem Menuepunkt "Termine".


[Zurück]

Letzte Änderung:
11.09.2017

WebCode

Geben Sie hier den WebCode ein:

Aktuelles

Knapp 20 Prozent der Wahllokale zur U18-Bundestagswahl in NRW

Mehr Freiraum für Kinder und Jugendliche!

Stellungnahme des Kreisjugendrings Herford e.V. zum §48b SGB VIII

SPD gewinnt U18-Landtagswahl in NRW

20 Prozent mehr für die Jugendverbandsarbeit

Schon fast 150 Wahllokale zur U18-Landtagswahl

Das Geschäft mit der Angst – Rechtspopulismus als Herausforderung für die Migrationsgesellschaft

#jungesnrw …Bildung für alle!

Wie schaffen Parteien gendergerechte Freiräume für junge Menschen?

Wahlurne gestalten und tolle Preise gewinnen

Termine