Kreisjugendring Herford e.V. | Siekweg 3 | 32602 Vlotho

KJR Herford e.V.

Wir engagieren uns für EUCH!

Wer wir sind

Der Kreisjugendring Herford e. V. ist der freiwillige Zusammenschluß verschiedener Jugendverbände im Kreis Herford. Verbandliche Jugendarbeit zeichnet sich auch im Kreis Herford durch ein hohes Engagement von ehrenamtlich tätigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die sich in ihrer Freizeit in verschiedensten Aufgabenbereichen engagieren.

Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag für eine positive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft.

Die Aufgabe des Kreisjugendringes besteht vor allem darin, diese verschiedenen Bemühungen zu koordinieren, nach außen zu vertreten und die Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen und Verbänden zu unterstützen.

Unsere Aufgaben

Politische Interessensvertretung

Wir setzen uns als treibende Kraft in der Jugendpolitik für die Verbesserung der Rahmenbedingungen in der Kinder- und Jugendarbeit im Kreis Herford ein.

Jugendhilfeausschuss Kreis Herford

Beratung und Unterstützung

Wir definieren uns als Servicestation. Mit kompetenter Beratung und diversen Materialien zu verschiedenen Themen im Bereich Jugendarbeit unterstützen wir unsere Mitglieder.

Zusammenarbeit und Erfahrungsaustauch

Wir fördern die Zusammenarbeit der Jugendgruppen und Jugendverbände im Kreis Herford. Im Rahmen des Informations- und Erfahrungsaustausches verstehen wir uns als Moderator und Koordinator.

Projektarbeit

Mit unseren Jahresprojekten wollen wir die Zusammenarbeit der Vereine und Verbände im Kreis Herford stärken, eine Austauschfläche schaffen und die Jugendarbeit fördern.

Aktuelles

Freiräume für junge Menschen – Aktuelle Herausforderungen

Landesjugendring NRW zieht Bilanz

Duisburg, 19.02.2019: Bei der Abschlussveranstaltung des „Bündnis für Freiräume“ ziehen Akteur_innen gemeinsam Bilanz aus vier Jahren Bündnisarbeit für mehr Freiräume für junge Menschen.

Seit 2014 hat sich der Landesjugendring NRW mit einem breiten Bündnis von Gewerkschaften über Kirchenvertreter_innen und den Sport für mehr Freiräume für junge Menschen stark gemacht. Denn: Es fehlt sowohl an zeitlichen als auch an räumlichen Freiräumen, damit junge Menschen sich frei entfalten können. Das bestätigen auch aktuelle Forschungen, die z.B. für den Bundesjugendbericht ausgewertet wurden. „In den letzten Jahren ist schon viel passiert“, berichtet Sarah Primus, Vorsitzende des Landesjugendrings NRW, „Zum Beispiel in Sachen Reduktion der Hausaufgabenlast, dem Sonderurlaub oder bei der Rückkehr von G8 zu G9. Das reicht aber noch nicht!“

ÖPNV kriegt Note „mangelhaft“

Im Rahmen der Veranstaltung am 19.Februar 2019 sprach Professorin Genenger-Stricker über Freiräume in der Jugendarbeit. Sie betonte die Bedeutung von Freiräumen in der Jugendarbeit für ein gutes Aufwachsen von jungen Menschen. Mina Schellschläger von der DGB-Jugend NRW gab einen Einblick in die Situation von Auszubildenden. So wird z.B. von 20% derAuszubildenden erwartet, immer oder häufig auch außerhalb der Ausbildungszeit für ihre Arbeitgeber_innen erreichbar zu sein.

„Der Landesjugendring NRW wird sich weiterhin für Freiräume für junge Menschen einsetzen. Wir legen den Finger in die Wunde, z.B. bei dem noch mangelhaftem ÖPNV oder dem immer noch hohen Stresslevel für junge Menschen in Bildungsinstitutionen“, machte Eric Schley, Vorsitzender des Landesjugendrings NRW, deutlich.

Bei Knabbereien und kalten Getränken konnte dann der Abend in kleinen Gesprächsrunden ausklingen.

Materialpool

Juleica

JugendleiterInnen engagieren sich ehrenamtlich: Für ihre Tätigkeit erhalten sie i.d.R. keinen Cent. Als kleines Dankeschön für ihr Engagement sind daher mit der Juleica auch einige Vergünstigungen verbunden. Welche es vor Ort gibt, ist regional sehr unterschiedlich. Die Palette der Vergünstigungen reicht vom kostenlosen Eintritt ins Schwimmbad bis hin zu Ermäßigungen beim Kino-Besuch.

Vergünstigungen(Kreis Herford) im PDF-Format

Ehrenamtliche MitarbeiterInnen, die für einen Träger der Jugendhilfe tätig sind, können die Juleica beantragen, wenn sie
- mindestens 16 Jahre alt sind.
- die Teilnahme an einer den Richtlinien entsprechenden Ausbildung nachweisen.

Sie erhalten die Juleica über ihren Jugendverband, den Jugendring, andere freie Träger der Jugendhilfe oder das Jugendamt.

Mehr Infos zur Juleica

#u18nrw

U18-Europawahl

Die U18-Wahl gibt es immer 9 Tage vor der Wahl für die Erwachsenen. Der Landesjugendring NRW koordiniert diese Wahl und hat 2017 bereits eine U18-Landtagswahl und eine U18-Bundestagswahl umgesetzt. Vom 13. bis 17. Mai 2019 folgt die U18-Europawahl.

Der Landesjugendring NRW führt die U18-Wahl im Rahmen seiner Aktivitäten zur Wahlalterabsenkung und zur Etablierung einmischender Jugendpolitik durch. Für die U18-Europawahl kooperiert der Landesjugendring NRW mit anderen Landesjugendringen und dem Deutschen Bundesjugendring.

Unser Vorstand

1.Vorsitzender

Hans-Ulrich Strothmann
1. Vorsitzender

Schriftführer

Michael Finzel
2. Vorsitzender

Kassenwart

Claudia Griese
Kassiererin

Beisitzer

Doris Sieker
Beisitzerin

Beisitzer

Anja Heine
Beisitzerin

Beisitzer

Kirstin Hubeny
Beisitzerin

Beisitzer

Christian Wellensiek
Beisitzer